SCRUM Rollen verstehen um komplexe Projekte erfolgreich zu meistern

SCRUM ist das effizienteste Projektmanagementsystem unter dem wir bei Wagner Reeds je gearbeitet haben. Bis es soweit war, mussten wir uns allerdings erstmal in dieses Sytem einarbeiten. Und auch wir haben damals mit den SCRUM Rollen begonnen.

Für einen Neulinge klingen diese vielleicht erst einmal unverständlich und daher abschreckend. Aber bei einem Blick hinter die neudeutschen Namen der Rollen, wird schnell klar, dass sich hier ein wohlüberlegte Systematik verbirgt.

Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel also, welche Rollen es in einem SCRUM gibt, und welche Aufgaben jede dieser Rollen zu erfüllen hat, um ein Projekt zu effizientem Erfolg zu führen….

(Für diesen Post, und für die Einführung von SCRUM in unserem Hause, danken wir HQLabs. Sie haben uns damals in Sachen Projektmanagement beraten und neben Ihrer Projektmanagementsoftware haben wir gleichzeitig auch die SCRUM Methode von Ihnen übernommen.

Die SCRUM Rollen

In einem großen Unternehmen gibt es oft eine Vielzahl von Positionen. Bei SCRUM ist das etwas einfacher.

Im Gegensatz zu traditionellen Positionen in Unternehmen sind Rollen in SCRUM nichauf lange Zeit definiert.

Je nach Situation können die Aufgaben eines Teammitglieds verändert werden.

Die Rollen die in SCRUM vorkommen sind:

  • Product Owner
  • SCRUM Master
  • Mitglieder des Entwicklungsteams

Andere Funktionen in der Peripherie von SCRUM sind:

  • Management
  • Kunde
  • Anwender

Oft werden SCRUM Teilnehmer selbst in traditionelleren Organisationen für die Projektdauer umbenannt.  Dann werden Abteilungsleiter zum Product Owner oder Lead-Entwickler zum SCRUM-Master.

Unternehmen die ein Großteil ihres Geschäfts im SCRUM System betreiben, verwenden eine andere Terminologie. Hier wird es Angestellte geben die explizit als Experten für bestimmte Rollen angestellt sind. Es wird SCRUM Master und Product Owner geben.

Aber genug der Theorie…

Nun zeigen wir Ihnen, welche Aufgaben Sie in den einzelnen SCRUM Rollen haben:

Der Product Owner

Als Product Owner sind Sie der ideelle Vater des Projekts und entwerfen es in der Zusammenarbeit mit den Investoren oder Stakeholdern.

Sie legen also fest, was die Ziele des Projektes sind und definieren die nötigen Arbeitsschritte (Sprints).

Zusammengefasst sind Ihre Aufgaben:

  • Festlegen des ROI (Return on in Investment) eines Produkts.
  • Die spezifischen Eigenschaften des Produktes bestimmen.
  • Sie stellen sicher, dass das SCRUM Team an den richtigen Aufgabenstellungen arbeitet. Dabei überwachen Sie nicht nur technologische Fragestellungen, sondern auch die Wirtschaftlichkeit des Projekts.
  • Sie sind verantwortlich für die Dokumentation des Projekts im Product Backlog. Hier werden die Anforderungen an das Projekt aufgelistet.
  • Am Ende eines Sprints stellen Sie fest, ob die für diesen Arbeitsschritt festgelegten Ziele erreicht wurden („definition of done“). Sie – nicht der SCRUM Master – haben die finale Entscheidungshoheit im Projekt.

Als Product Owner arbeiten Sie immer alleine. Damit vermeiden Sie das Durcheinander das in Komitees oft entsteht. Ein gutes Beispiel dafür ist der Flughafen BER.

Bei SCRUM Projekten hingegen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie der einzige Entscheider und zentrale Anlaufstelle für alle Fragen das Produkt betreffend sind.

Anders erklärt: Als Product Owner treffen Sie Entscheidungen wie jeder gute Projektmanager: Sie informieren sich im Gespräch mit Mitarbeitern über den Projektstand; Sie informieren sich bei Experten über Lösungsansätze für aufkommende Probleme; und Sie geben den Teammitgliedern  Orientierungshilfen und Lösungsansätze.

Dadurch tragen Sie eine hohe Verantwortung, die Sie nicht unterschätzen sollte. Gerade deshalb ist es wichtig, SCRUM nicht nur einmal „zum Test“ einzusetzen, sondern der Methode den Übungs- und Eingewöhnungszeitraum zu geben, den jede neue Herangehensweise braucht.

Die am mesiten sichtbarste unter den SCRUM Rollen der Product Owner - er führt das Projekt durch stürmische See

Der SCRUM Master

Als SCRUM Master sind Sie der im wahrsten Sinne des Wortes der „Meister des SCRUM“:

Sie kennen die gesamte SCRUM Theorie und haben immer die richtige Antwort auf eine methodologische Frage. Es ist Ihre Aufgabe, den SCRUM am Laufen zu halten. Sollte es zu Fehlern kommen erklären sie diese den Stakeholdern, Team Mitgliedern und selbst dem Product Owner und tuen alles, um die Arbeit am Projekt zu unterstützen.

In diesem Zusammenhang sind Ihre Aufgaben wie folgt:

  • Sie erklären das SCRUM System allen Beteiligten (Teammitglieder, Product Owner, Stakeholder). Stell sicher, dass jeder verstanden hat was seine Aufgabe im SCRUM ist und das sie die SCRUM Prinzipien richtig anwenden können.
  • Sie führen das Team zu optimaler Effizienz. Schauen Sie dazu, wo es im Team nicht ganz rund läuft und helfen Sie aus.
  • Im Rahmen der Effizienzoptimierung schützen Sie das Team vor Einflussnahme von außen. So stellen Sie klar, dass das Team sich auf das Projekt konzentrieren kann. Sie kümmern sich um bürokratische Anliegen und institutionelle Hürden im Betrieb.
  • SCRUM beruht auf guter Kommunikation im Team. Ihre Aufgabe ist es, diese Kommunikation zu fördern.
  • Kommunikationsfördernd ist ein gutes Klima. Also sorgen Sie auch dafür, dass alles vorhanden ist, was das Team für seine Arbeit braucht.

Bei all diesen Aufgaben sollten Sie allerdings nicht in die Aufgabenverteilung und Organisation im Team eingreifen. Das Geheimnis von SCRUM ist, dass die Teammitglieder den Freiraum haben, sich selbst zu effizient zu organisieren.

Sie können den Teammitgliedern allerdings die Arbeitsmethode des SCRUM immer wieder ein Stück näher bringen – und dazu bspw. Vorträge halten oder auf Artikel wie diesen verweisen.

Obwohl die fachliche Verantwortlichkeit im Bereich des Product Owners und der Teammitglieder liegt können Sie während des Projekts etwas über die Materie, die behandelt wird, lernen.

Wenn es notwendig wird können Sie moderierend in Konflikte eingreifen.

Die SCRUM Teammitglieder (SCRUMer)

Als SCRUMer im Entwicklungsteam bilden Sie das Herzstück des Projekts. Sie müssen sich mit den konkreten Aufgabenstellungen bei der Produktentwicklung beschäftigen. Dabei wird der Rahmen vom Product Owner abgesteckt.

Für Probleme, die nicht direkt mit dem Produkt zusammenhängen können Sie die Hilfe des SCRUM Masters in Anspruch nehmen.

Team Mitglieder sind unter den SCRUM Rollen die nicht unterschätzt werden sollten

Im Entwicklungsteam sind Sie verantwortlich für:

  • Die Identifikation der notwendigen Schritte, um den aktuellen Sprint zum Erfolg zu bringen.
  • Selbstorganisation zur Lösung der Aufgabenstellung im aktuellen Sprint.
  • Die Durchführung der notwendigen Arbeitsschritte für den Sprint und die Ablieferung eines fertigen Teilproduktes für den aktuellen Sprint.
  • Überwachung Ihres Arbeitsfortschritts und rechtzeitige Konsultation mit Product Owner und SCRUM Master falls Hindernisse aufkommen.
  • Input für die Sprint Review an den Product Owner
  • Mitarbeit am Product Backlog durch persönliche Bewertung der Zielsetzungen. Hier können Sie mit Ihrer Expertise bewirken, dass unrealistische Ziele entfernt werden und zusätzlich Verbesserungsvorschläge anbringen.

Als SCRUMer gehören Sie im Idealfall zu einem Team von 3 bis 9 Mitarbeitern. Im Idealfall sollte das SCRUM Team so ausgesucht werden, dass es zusammen genug Wissen und Erfahrung besitzt, um die Aufgaben des SCRUM zu erfüllen.

Die Größe Ihres Teams sollte sich in diesem Bereich halten. Zu viele Kollegen machen eine effektive Kommunikation unmöglich und ein SCRUM of SCRUMS sollte gebildet werden. Zu wenige Teammitglieder führen zu Lücken im Kompetenzprofil der Gruppe.

Das SCRUM Team sollte nach Möglichkeiten über das ganze Projekt unverändert bleiben. Ständiger Personalwechsel führt zu Produktivitätsverlusten.

Allerdings sollten Fehlentwicklungen im Team auch nicht ignoriert werden. Notwendige Änderungen können Sie als SCRUMer dem Product Owner und dem SCRUM Master bei der Sprint Review vorschlagen.

Geteilte Verantwortungen aller SCRUM Teilnehmer

Nicht nur die Teammitglieder allein, sondern auch das Team zusammen mit dem SCRUM Master und Product Owner bilden eine Arbeitsgemeinschaft. Zusammen sind Sie als solche verantwortlich für:

  • Den Entwurf des Produkts
  • Eine gute Qualität des Projektergebnisses
  • Die rechtzeitige Auslieferung eines qualitativ hochwertigen durchgetesteten Produktes

Neben den hier vorgestellten drei hauptsächlichen SCRUM Rollen gibt es noch Personen in der Peripherie des Projekts, die einen entscheidenen Einfluss auf den Erfolg des SCRUM haben.

Zu ihnen gehören der Kunde, der Anwender und das Management….

Das Management

Das Management kümmert es sich um die Führung des Unternehmens im weiteren Sinne und sorgt für finanzielle Stabilität und Planungssicherheit. Außerdem bestimmt es die Langzeitstrategie des Unternehmens.

Der Product Owner wird vom Managment bestimmt und ist dessen verlängerter Arm. Gleichzeitig sollte das Management die Empfehlungen des SCRUM Teams beachten und nicht versuchen, zu sehr in die Projektdurchführung einzugreifen.

Der Kunde

Der Kunde ist unter Umstanden auch der Anwender. Es kann aber auch ein Unternehmen sein, welches das Produkt in Auftrag gibt und dann vertreibt. Der Kunde ist in diesem Zusammenhang ein Stakeholder des Projekts, da er in dessen Durchführung investiert.

Er muss vom Product Owner fortwährend über den Verlauf der Produktentwicklung informiert werden.  Als Geldgeber kann er auch Änderungen am Projekt herbeiführen.

Der Anwender

die beinahe wichtigste der SCRUM Rollen - der Anwender

Der Anwender des Produkts bestimmt durch sein Urteil  den Erfolg eines Produktes. Gibt es keine Anwender kann es keinen wirtschaftlichen Erfolg gegeben.

Deshalb ist es nützlich für dich die Meinung des Anwenders bei der Produktentwicklung mit einzubeziehen. Dazu können Sie den Anwender entweder direkt zum Produkttest einladen oder Sie bedienen sich der Marktforschung oder einer Gruppe Betatester.

Fragen oder Anregungen?

Wir hoffen, dass wir Ihnen die SCRUM Rollen in diesem Artikel ein wenig näher bringen konnten.

Haben Sie Fragen dazu? Dann kontaktieren Sie uns. Auch wir haben ein wenig gebraucht, um uns auf die Rollen im SCRUM einzustellen. Aber bis heute haben wir bereits 167 erfolgreiche Sprints durchgeführt.

Und es sieht nicht danach aus, als würden wir noch einmal damit aufhören…